Trailcamp

 

Trailcamp 2016 in "Finale Ligue"!

 

Wir schlagen unser Basislager im "Bikemekka" Finale Ligure auf. Mancher mag einwenden, dass es im August zu heiß zum Biken sei. Meiner Erfahrung nach trifft dies für Finale so nicht zu, da die meisten Streckenabschnitte im schattigen Wald liegen und auf den Höhenzügen immer eine leichte, frische Brise weht, wodurch es auch zur heißen Jahreszeit dort sehr angenehm ist.

 

In der unmittelbaren Umgebung von Finale lassen sich unzählige Strecken zu abwechslungsreichen Touren kombinieren. Da kommt mit Sicherheit jeder auf seine Kosten! Vom genußvollen X-Country bis zum rasanten "Downhill" ist hier alles möglich.

 

Die Tourenvorschläge können bei Bedarf je nach Gruppenstärke (Tagesform, Kondition, Fahrtechnik) variiert werden. Es ist auch, auf Anfrage, möglich die Tourenwoche auf 4 hintereinanderfolgende Fahrtage einzukürzen.

 

 

Übersicht Tourenwoche "Finale Ligure":

 

 

Tag 1: "Anreisetag"

 

Einchecken in die Hotels oder Campingplätze, Treffen abends um 18 Uhr auf der großen Piazza "Finale Marina" zur gemeinsamen Tourbesprechung

 

 

Tag 2: "Warm-up"-Tour  (600 Hm/ 20 Km)

 

10 Uhr: Treffen am Marktplatz "Finale Marina" (>Tourstartpunkt für alle Touren!),

Bike- und Ausrüstungscheck, anschließend

 

10:30 Uhr: Finalborgo - S. Rocco - Pian Marino - Perti - Finalborgo

 

Wir starten vom Marktplatz in "Finale Marina", durchqueren das pittoreske "Finalborgo", um uns dann langsam in Richtung "Castelveccio" hochzuarbeiten. Von hier aus bietet sich eine erste Aussicht auf Finalborgo und die Küste. Wir kurbeln weiter nach Perti mit seiner sehr speziellen Kirche "Cinque Campanili", die mit ihren fünf Türmen etwas orientalisch anmutet. Die Tour führt uns weiter über einen Trail und dann über Schotter zur kleinen Kirche "San Rocco"auf eine eine Anhöhe. Aber nun heißt es: Federgabeln ausfahren, denn ab jetzt geht es fast auchschließlich auf flowigen Trail zurück nach Finalborgo mit anschließender Eis- und Cappuccino-Pause. Danach verbleibt noch ein wenig Zeit, um durch das Städtchen zu schlendern oder an´s Meer zu fahren.

 

 

Tag 3: "Racespirit-Day" (800 Hm/ 30 Km)

 

10 Uhr: Finale - Le Manie - 24h-Rundkurs - Noli - Finale

 

Heute rollen wir uns erst langsam auf der Küstenstrasse warm, bevor wir bei den "Lidos" von Finale abzweigen und uns langsam, aber stetig auf die Anhöhe "Le Manie" hocharbeiten. Oben angekommen, biegen wir auf bestens zu befahrende Schotterpfade ein, um letztlich auf den berühmten "24-Stunden"-Rundkurs einzuschwenken. Wir drehen eineinhalb Runden auf diesem spaßigen Kurs, bevor wir über einen nicht ganz so einfach zu bewältigenden Trail hinunter ins beschauliche Noli abwärts schwingen.

Dieser Trail bietet sich bestens für eine kleine Fahrtechnik-"Session" an.

 

 

Tag 4: "Colla S. Giacomo" (1000 Hm/ 40 Km)

 

10 Uhr: Finale - Orco - Colla S. Giacomo - Madonna delle Neve - Finalborgo - Finale

 

Bevor wir uns einen Tag Pause gönnen, gilt es noch ordentlich Höhenmeter zu sammeln! Die Auffahrt auf die Anhöhe von "S. Giacomo" startet erst gemächlich auf Asphalt, um dann nach der ungewöhnlich groß anmutenden Kirche im kleinen Örtchen Orco weiter auf Schotter weiter bergauf zu führen. Wir fahren durch einsame Wälder und können hier insbesondere die Ruhe und Abgeschiedenheit geniessen. Ein kleines Picnic-"Areal" lädt weiter oben zum Verweilen ein. Nach verdienter  Pause führt uns der Waldweg über die Hochebene von "Madonna della Neve" bis zum berüchtigten "Ristorante Din", wo sich der Legende nach einst Einheimische mit den in der Nähe stationierten Amerikanern prügelten. Wir jedoch genießen die kühle, frische Luft und den Cappuccino, bevor wir uns in die sehr spassige Abfahrt des sogenannten "Rollercoasters" hinunter nach Finale "stürzen". Dieser Trail ist der Inbegriff von "Flow"!

 

  

Tag 5: "Freeride-Day" (1000 Hm/ 40 Km)

 

9 Uhr: Finale - "Ristaurante Din" - "Nato Base" - Feglino - Finalborgo

 

Nachdem  wir unsere Akkus am Ruhetag wieder aufgeladen haben, können wir uns schon vor dem Start auf einen wirklichen "Bike-Highlight"-Tag freuen! Denn heute bekommen wir alles geboten, was wahres "Mountainbiken" ausmacht: Ausgiebige, nicht zu steile, Auffahrten und nach erfolgter Stärkung mit schöner Aussicht, eine Abfahrt die in ihrer Länge und Intensität kaum zu überbieten ist! Dieser Traumtrail schlängelt sich unaufhörlich in Kehren, kleinen Absätzen und kurzen Steilstücken bis hinunter nach "Felingno". Noch völlig berauscht vom eben Erlebten rollen wir ausgepowert, aber glücklich in Finalborgo ein, um den Tag bei Eis & Cappuccino Revue passieren zu lassen.

 

 

 

Treffen um 19:30 Uhr zum gemeinsamen Abschluß-Abendessen

 

 

Tag 6: "Abreisetag"

 

 

IMPRESSIONEN

 

Veranstaltungspreis: € 295,-

 

Mindestteilnehmerzahl: 6

 

Maximalteilnehmerzahl: 11

 
Leistungen: Guiding der beschriebenen Touren von ausgebildetem, deutschsprachigem MTB-Guide, Fahrtechnik-Training, Bike-Service

 

nicht im Reisepreis inbegriffen: Anreise, Hotel oder Camping (bitte vor Ort bezahlen), Leihbikes, Essen + Getränke, Ausflüge

 

Charakteristik der Tourenwoche: Flowige Trails meist auf S1- S2-Niveau der Singletrailskala, einzelne S3-Abschnitte mit Fahrtechnik-Einheiten, sehr gute Kondition und gute Fahrtechnik notwendig

 

Empfohlene Bikes: All-Mountain-Fullys oder Enduros mit Scheibenbremsen, andere Bikes wie Hardtails oder Freerider mit leichten Einschränkungen bei Komfort und Gewicht sind natürlich ebenfalls möglich!

 

Reifenempfehlungen: neuwertige Schwalbe Fat Albert, Hans Dampf, Magic Marry oder vergleichbare Reifen in Breiten von 2,25" - 2,4"

 

Termin: 20.-25.08.2016

 

Gruppenanfragen sind jederzeit möglich und willkommen (Termine nach Vereinbarung)!